Shortcuts
Zur Navigation springen
Zur Suche springen
Zum Hauptinhalt springen
Bildschirmfreundliche Version ein-/ausklicken.
Praktische Informationen von Behörden
Seite ausdrucken

Krankschreibung

Sind Sie länger als die drei Kalendertage, für die Sie sich selbst krank melden können, krank, müssen Sie wegen der Krankschreibung einen Arzt konsultieren. Wenn der Arzt der Meinung ist, dass eine Krankschreibung notwendig ist, nimmt er diese für den von ihm für angemessen gehaltenen Zeitraum vor.

Der Arzt soll auch einschätzen, ob Sie eine vollständige Krankschreibung brauchen (100 %) oder ob Sie etwas arbeiten können und eine abgestufte Krankschreibung ausreicht. Zum Beispiel können Sie zu 50 % krank geschrieben sein und Ihre übliche Arbeit 50 % der Zeit ausführen. Ihr Arbeitgeber soll Ihre Arbeit, wenn nötig, anpassen und Sie während der Krankschreibung betreuen. Dafür käme eventuell eine sogenannte „aktive Krankschreibung“ („aktiv sykmelding“) oder eine andere Maßnahme von NAV infrage.

Sonstige artikel unter Krankheit

An einen Freund senden

Per E-Mail einen Freund über diese Seite informieren