Shortcuts
Zur Navigation springen
Zur Suche springen
Zum Hauptinhalt springen
Bildschirmfreundliche Version ein-/ausklicken.
Praktische Informationen von Behörden
Seite ausdrucken

Guter Rat für Bootsführer

Darauf sollten Sie achten:

• Denken Sie an die Rettungswesten! Sowohl der Bootsführer als auch der Ausleiher/Vermieter sind dafür verantwortlich, dass das Boot in Ordnung ist, und dass für alle an Bord befindlichen Personen Rettungswesten oder andere zugelassene Rettungsmittel vorhanden sind. Der Bootsführer kann mit einer Strafe von 500 Kronen pro Person, für die keine Rettungsweste vorhanden ist, belegt werden.

• Sind Sie nach dem 1. Januar 1980 geboren, brauchen Sie einen Bootsführerschein für Boote von mehr als 8 Metern Länge oder mit einem Motor mit einer Leistung von mehr als 25 PS. Der Bootsführer eines Freizeitbootes mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 10 Knoten oder einem Motor mit einer Leistung von mehr als 10 PS muss älter als 16 Jahre sein.

• Halten Sie Abstand zu Fischaufzuchtanlagen. Sie dürfen mit Ihrem Boot nicht näher als 20 Meter an diese Anlagen heranfahren und im Umkreis von 100 Metern nicht fischen. Verstöße dagegen können mit Geldbußen belegt werden.

• Die Höchstgeschwindigkeit in Häfen beträgt 5 Knoten. 

Sonstige artikel unter Angeln

An einen Freund senden

Per E-Mail einen Freund über diese Seite informieren