Shortcuts
Zur Navigation springen
Zur Suche springen
Zum Hauptinhalt springen
Bildschirmfreundliche Version ein-/ausklicken.
Praktische Informationen von Behörden
Seite ausdrucken

Arbeitslosengeld

Um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld (“dagpenger“) zu haben, muss Ihre Arbeitszeit grundsätzlich um mindestens 50 % verringert worden sein. Sie müssen die grundlegenden Bedingungen zum Erhalt von Arbeitslosengeld in Norwegen erfüllen und bereit sein, jede Art von Arbeit anzunehmen. Grundsätzlich müssen Sie Ihren Wohnsitz in Norwegen haben oder sich im Lande aufhalten.

Um Arbeitslosengeld zu bekommen, müssen Sie sich zuerst auf www.nav.no oder in einem NAV-Büro an Ihrem Wohnort als arbeitsuchend melden. Danach füllen Sie den Antrag auf Arbeitslosengeld aus. Als Schüler oder Student haben Sie normalerweise keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Auch bei einer Freistellung können Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Ihre Arbeitszeit muss um mindestens 50 % verringert worden sein. Für Arbeitnehmer der Fischindustrie, die aus betrieblichen Gründen freigestellt sind, muss die Arbeitszeit um mindestens 40 Prozent reduziert worden sein. Sind Sie Grenzpendler, dürfen Sie sich an Ihrem Wohnsitz im Heimatland aufhalten, während Sie in Norwegen Arbeitslosengeld empfangen. Als Grenzpendler gelten Personen, die in einem Land wohnen und in einem anderen arbeiten und mindestens einmal in der Woche zu Ihrem Wohnsitz fahren.

Ein in einem anderen EWR-Land erworbener Anspruch auf Arbeitslosengeld kann mit der Bescheinigung PD U1/SED U002/U004 aus dem früheren Arbeitsland nach Norwegen übertragen werden. Sie müssen nachweisen können, dass Sie in Norwegen arbeitslos geworden sind. Hierbei reicht der Nachweis aus, dass Sie nach mindestens einem Tag Arbeit unverschuldet arbeitslos geworden sind.

Diese Übertragung setzt voraus, dass die in dem früheren Arbeitsland erworbenen Ansprüche auch in Norwegen einen Anspruch auf Arbeitslosengeld auslösen. Ferner müssen Sie die allgemeinen Voraussetzungen für den Anspruch auf Arbeitslosengeld in Norwegen erfüllen.


Unter gewissen Bedingungen können Sie das norwegische Arbeitslosengeld maximal drei Monate lang empfangen, während Sie in einem anderen EWR-Land Arbeit suchen. In diesem Fall müssen Sie die Bescheinigung PD U2 auf dem Formular NAV 04-02.01 schriftlich beantragen. Diese Bescheinigung gibt Ihnen das Recht, sich als Arbeitsuchender in einem anderen Land aufzuhalten, während Sie Arbeitslosengeld aus Norwegen beziehen.

Wollen Sie in Norwegen eine Arbeit finden und gleichzeitig Arbeitslosengeld aus einem anderen EWR-Land empfangen, müssen Sie das Attest PD U2 aus dem Land besitzen, aus dem Sie Arbeitslosengeld erhalten. .Oder Sie müssen bei NAV die Bescheinigung SED U008 einreichen, die von der zuständigen Behörde in dem Land ausgestellt wird, wo Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Sie müssen sich in Norwegen arbeitsuchend melden, sobald Sie nach Norwegen kommen, und die norwegischen Vorschriften für Arbeitssuchende, die bei NAV gelten, befolgen. Das bedeutet, dass Sie alle 14 Tage in Ihrem örtlichen NAV-Büro Ihre Meldekarte abgeben müssen.

Sonstige artikel unter Arbeitslosigkeit

An einen Freund senden

Per E-Mail einen Freund über diese Seite informieren